Neuroanatomie an der Charité: Haupteingang des Anatomiegebäudes

Sie befinden sich hier:

  • Startseite.

Institut für Integrative Neuroanatomie in Berlin: Gehirnfunktionen auf der Spur

Das Institut für Integrative Neuroanatomie an der CharitéUniversitätsmedizin Berlin setzt sich auf wissenschaftlicher Ebene mit dem Aufbau des Nervensystems auseinander. Es ist eines der drei Institute im  Fächerverbund Anatomie und gehört zum CharitéCentrum 2 für Grundlagenmedizin. Somit erstreckt sich dessen Tätigkeit auf den 1. Studienabschnitt in den Bereichen Forschung und Lehre.

Das umfassende Forschungsprogramm der Neuroanatomie untersucht primär die Struktur und Funktion des Gehirns auf verschiedenen Ebenen: von der molekularen Zusammensetzung der Synapsen bis hin zu neuronalen Netzwerken.

Die Arbeitsgruppen sind auf folgenden Gebieten aktiv:

  • Interneurone
  • Klinische Zell- und Neurobiologie
  • Funktionelle Zellbiologie
  • Funktionen von Go-Proteinen im Gehirn
  • Clostridiale C3 Proteine

Dabei arbeitet das Institut für Neuroanatomie mit verschiedenen Forschungsprogrammen in Berlin eng zusammen, darunter das Exzellenzcluster NeuroCure (Übertragung wissenschaftlicher Erkenntnisse der Grundlagenforschung in die klinische Anwendung) und der SFB 958 (Einrüstung von Membranen - Molekulare Mechanismen und zelluläre Funktionen).

Die Lehrtätigkeiten des Institutes umfassen die makroskopische und mikroskopische Anatomie des Menschen mit Schwerpunkt Neuroanatomie. Die Dozierenden sind am Modellstudiengang für Humanmedizin, am Studiengang der Zahnmedizin und am Bachelorstudiengang Gesundheitswissenschaften beteiligt.